Mauritius nutzt jetzt Sonnenenergie

Tauber-Solar betreibt zusammen mit mauritischem Partner Sarako den ersten Solarpark von Mauritius

Tauber-Solar betreibt zusammen mit mauritischem Partner Sarako den ersten Solarpark von Mauritius

Erster Solarpark auf Mauritius erzeugt 15,2 MWp Sonnenstrom. Foto: © Aeroshot
Erster Solarpark auf Mauritius erzeugt 15,2 MWp Sonnenstrom. Foto: © Aeroshot

In Rekordzeit von nur einem Jahr nach Planung und Bau wird vom Tauberbischofsheimer Solarunternehmen Tauber-Solar zusammen  mit dem mauritianischem Partner Sarako der erste Solarpark auf Mauritius in Betrieb genommen. Gebaut hat die PV-Anlage die Conecon Gruppe mit Haupsitz in Aschaffenburg und Tochterunternehmen unter anderem in Spanien, Italien und Rumänien.  Auf einer Fläche von rund 18 Hektar  wurden 60.800 Solarmodule in einem höchst anspruchsvollen Gelände in der Rekordzeit von 5 Monaten verbaut.

In steiler Hanglage und auf vulkanischem Untergrund waren 22.000 Löcher für die Unterkonstruktion zu bohren  und mit Drymix zu stabilisieren. Mauritius liegt in einem Zyklonengebiet. Während der Sommermonate können   Windgeschwindigkeiten von bis zu 280 km/h auftreten, dies wurde bei der Planung und Bauausführung entsprechend berücksichtigt. Für  den Bau der Anlage, mit einer Spitzenleistung von 15,20 MWp,  kamen 17 Wechselrichter und Transformatoren der Firma ABB zum Einsatz. Aufgrund der Größe der Anlage musste für den Solarpark ein eigenes Umspannwerk errichtet werden, von dem aus die produzierten Kilowattstunden (kWh) über eine 4,5 km lange Hochspannungsfreileitung direkt in das mauritianische 66 Kilovolt  Hochspannungsnetz des lokalen Netzbetreibers eingespeist werden. Bei der Planung und Auswahl der Komponenten wurden die regionalen Besonderheiten wie die Lage im Indischen Ozean und des sehr kleinen Stromnetzes berücksichtigt. Die Anlage wird im Jahr ca. 24 Gigawattstunden (GWh) Strom produzieren und 15.000 Tonnen Co² einsparen. Die erzeugte Strommenge entspricht ca. 1% des jährlichen Stromverbrauchs der Hauptinsel Mauritius. Das Monitoring und die Steuerung des Parks erfolgt sowohl durch das Servicezentrum des Tauberbischofsheimer Unternehmen Tauber-Solar (ein weiteres Unternehmen der Tauber-Solar Gruppe), als auch durch einheimische Mitarbeiter vor Ort mit der Software eines renommierten deutschen Herstellers. Das Sicherheitssystem funktioniert mit Thermalkameras. Zu Spitzenzeiten waren   bis zu 160 Mitarbeiter der Conecon Gruppe vor Ort. Tauber-Solar, Sarako und Conecon haben durch die erfolgreiche, enge Zusammenarbeit eine Partnerschaft geschlossen mit der Absicht in dieser Region noch weitere Projekte (zum Wohle) der regenerativen Energiegewinnung zu realisieren. 

Zurück

Mehr erfahren
Kundenservice

Egal was Sie auf dem Herzen haben, wir sind für Sie da. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Telefon+230 4681401
eMail

Im Dialog
Wir waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Zeno Fleck